PIOTR  J.  LEWANDOWSKI

Regisseur & Autor

PIOTR J. LEWANDOWSKI (BVR)

 

Regisseur  .  Autor  .  Produzent  .  Maler

3D & Animation Artist  .  Grafik Designer

  • Grey Facebook Icon
Insta-Logo.png
  • Grau YouTube Icon
CU-Logo.png
IMDB-Logo.png
 

COMING SOON

UNSPOKEN

Kinospielfilm . 100min (Postproduktion)

Eine Produktion der Unspoken Productions GbR

Produzenten . Carsten Strauch, Oli Becker,

Piotr J Lewandowski

Drehbuch . Agnieszka Piwowarski & Piotr J. Lewandowski Nach einer Idee von Piotr J. Lewandowski

Kostüm .  Manuela Maria Reut

Kamera . Nino Michael

Ton . Christian Bornkessel

Musik . Lenny Mockridge

 

Seweryn, ein 30-jähriger Musiker, steht kurz vor der Unterzeichnung eines Vertrags mit einem Musiklabel. Nach einem Gig wird er von Michael, einem erfolgreichen Geschäftsmann, sexuell missbraucht. Zunächst kann sich Seweryn nicht an das Geschehene erinnern, doch sein Körper rebelliert und Seweryn verliert sein wichtigstes Gut, seine Stimme. Für ihn und seine Freundin Caro beginnt die schwierigste Prüfung ihres Lebens. Um sich seiner Gefühle klar zu werden und seine beschädigte Beziehung zu Caro zu reparieren, muss er sich einem verborgenen Trauma aus der Vergangenheit stellen, und sich eben mit dem befassen, was er sein Leben lang sorgfältig in seiner Seele versteckt und verleugnet hat...

 

Kinospielfilm . 100min (in Entwicklung)

Eine Produktion der Unspoken Productions GbR

Produzenten . Carsten Strauch, Oli Becker,

Piotr J Lewandowski

Drehbuch . Piotr Tołoczko

Musik . Lenny Mockridge

DAZWISCHEN

Lasse (30) hat Marek (30) in einem Nachtclub kennengelernt und sie wurden sehr schnell beste Freunde. Sarah (30) - Lasses Freundin - kann mit der engen, teilweise schon intimen Beziehung zwischen Lasse und Marek nur schwer umgehen. Sie findet mit Marek kaum Gemeinsamkeiten und mag ihn nicht besonders, was auf Gegenseitigkeit beruht.

 

Unerwartet wird bei Lasse eine unheilbare Krankheit diagnostiziert. Das ist ein großer Schock für alle.

 

Die Begleitung von Lasse auf seiner letzten Reise und die Tatsache, dass sie seinen Tod nicht verkraften können, zeigt ihnen, wie viel sie doch gemeinsam haben.

 

FILM STILL

GOODBYE FAIRYLAND

Trickfilm . 7 min

 

Eine Produktion der CS Filmproduktion

Produzenten . Carsten Strauch und 

Piotr J. Lewandowski

Drehbuch & Schnitt . Carsten Strauch

Mischtonmeister . Harald Guhn

Musik . Lenny Mockridge

Mit: 

Carolin KebekusEko Fresh, Carsten Strauch

Nach einem politischen Umsturz im Märchenland kam es zur Machtübernahme durch den Rattenfänger.

Viele Einwohner sahen keine andere Möglichkeit als Flucht, beantragten Asyl in Deutschland und versuchen sich nun eine Existenz in ihrer neuen Heimat aufzubauen. Das geht natürlich nicht reibungslos. In einer Selbsthilfegruppe für Personen mit Märchenhintergrund treffen sie

sich mit Gleichgesinnten. Sie berichten von ihren Erfahrungen und Konflikten mit der Integration und dem Leben in Deutschland.

NDR_Dachmarke_edited.png
ffs_laurel_2022_weiss.png
 

Fernsehfilm . 88min . NRW . Das Erste

Drehbuch . Julia Penner und Andreas Wrosch

Produzentin . Doris Büning

Musik & Songs . Lenny Mockridge

Szenenbild . Guido Heinz Frinken 

Kostüm . Patricia Walczak

Maske . Oliver Hildebrandt & Sylvia Schwarzer

Casting . Deborah Congia (BVC) 

MEINE FREUNDIN VOLKER

Vivian Bernaise ist der Star der Hamburger Dragszene. Nach einem glanzvollen Auftritt im Hamburger Dragclub „Die Donauwelle“ wird sie Zeugin eines Mafiaanschlages und muss fliehen. Aus Vivian wird Volker - und getarnt als Hetero-Mann versteckt sie sich bei der Familie der Grundschullehrerin Katja auf dem platten Land in Schleswig-Holstein. Insbesondere der 10jährige Lukas freut sich über Katjas neuen Untermieter: Der sensible Junge wird in der Schule gemobbt, und seitdem sein Vater David ausgezogen ist, sucht er ein neues Vorbild.

 

Gemeinsam mit Volker übernimmt Katja an ihrer Schule die Leitung der Musical-AG um ihren Ex-Mann David und seine neue Freundin zu beeindrucken.

 

Kinospielfilm . 100min . SWR . ARTE

Eine Produktion der Riva Filmproduktion Gmbh 

in Zusammenarbeit mit dem SWR und ARTE

Produzenten . Michael EckeltJohannes Jancke

Kamera . Jan Prahl

Casting .  Deborah Congia

Kostüm .  Itamar Zechoval

Szenenbild . Patricia Walczak

MontageDan Olteanu, Monika Schindler

KÖNIG DER RABEN

Darko, ein junger Mazedonier, lebt illegal in Deutschland und schlägt sich mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln durch den Großstadtdschungel. 

 

Seine fragile Welt zerbricht, als er eine amour fou mit einer geheimnisvollen Deutschen eingeht und so in ein Spiel aus Macht und Obsession gerät.

 

Seine gesamte Existenz und die Hoffnung auf ein besseres Leben stehen auf dem Spiel. 

Tatort - WIX Seite 1.jpg
2560px-Tatort_Logo.svg.png

Foto: Andreas Steffan

 

Fernsehfilm . 88 min . SWR . Das Erste

Produktion . Nils Reinhardt

Redaktion . Brigitte Dithard

Drehbuch . Michael Glasauer

Musik . Lenny Mockridge

Kamera . Jürgen Carle

Kostüm . Stephanie Kühne 

Szenenbild . Patricia Walczak

MontageDan Olteanu

TATORT.HÜTTER DER SCHWELLE

Auf einem Bergplateau vor den Toren Stuttgarts wird die Leiche von Marcel Richter gefunden. Der Ort ist einsam und von wilder Schönheit – und bei dem Toten finden sich magische Requisiten, die signalisieren, dass der Student Opfer eines Ritualmordes geworden sein könnte.

 

Die Kommissare Thorsten Lannert und Sebastian Bootz forschen deshalb nach Verbindungen zu okkultistischen Kreisen. So etwas gab es nicht, meinen sowohl Marcels Mutter als auch Diana Jäger, eine Kommilitonin, mit der der zurückhaltende Student viel Zeit verbrachte. Eine Adresse, die die Kommissare bei Marcel finden, führt sie zu Emil Luxinger.

 

Kinospielfilm . 100min . SWR . ARTE . HR . WDR

Eine Produktion der Kordes & Kordes Film GmbH

in Zusammenarbeit mit dem SWR, ARTE, HR & WDR

Produzentinen . Alexandra Kordes & Meike Kordes

Producer . Piotr J. Lewandowski & Carsten Strauch

Drehbuch . Piotr J. Lewandowski

Idee . Piotr J. Lewandowski & Agnieszka Piwowarska

Casting .  Nina Haun

Musik . Lenny Mockridge

Szenenbild . Erwin W. Prib

MontageDan Olteanu

JONATHAN

Der 24-jährige Jonathan pflegt seinen schwerkranken Vater Burghardt aufopferungsvoll. Sein eigenes Leben bleibt dabei völlig auf der Strecke, bis er die Sterbehelferin Anka kennenlernt und sich Hals über Kopf verliebt. Von Burghardts Wunsch nach einem, wie er sagt, würdevollen Tod will Jonathan zunächst nichts hören. Als dann auch noch Burghardts verschollen geglaubte Jugendliebe Ron auftaucht, steht das Vater-Sohn-Verhältnis vor einer Zerreißprobe – denn Jonathan wusste nichts von der Homosexualität seines Vaters. Nur langsam versteht er, dass Lieben auch bedeutet, loslassen zu können.

DT24_1.81.1.jpg

more coming soon...